Login


Passwort vergessen?     Login schliessen


Vereinsgründung

Zu einer Vereinsgründung kam es in den Räumen der Realschule Maria Stern bei der Gründungsversammlung des Fördervereins „Freundeskreis der Realschule Maria Stern Nördlingen des Schulwerks der Diözese Augsburg e. V.“. Der Wunsch hierzu wurde in den letzten Jahren verstärkt vor allem von ehemaligen Schülerinnen und Schülern bei Klassentreffen und Schulfesten geäußert, fand aber auch beim Elternbeirat und im Lehrerkollegium große Unterstützung. Nach mehreren Vorgesprächen wurde die Vereinssatzung verabschiedet und aus den Reihen der anwesenden Gründungsmitglieder eine Vorstandschaft gewählt. Ziel des Vereins ist die ideelle und materielle Unterstützung der Realschule Maria Stern, aber auch die generationenübergreifende Kontaktpflege von Schülereltern, Ehemaligen, Lehrkräften und der Schule verbundenen Personen und Institutionen.

Beitrag zum Jahresbericht

Der Freundeskreis konnte erneut dank großzügiger Spenden den Schüleraustausch mit Jarnac (Frankreich), die Abschlussfahrt der Umweltgruppe GreenStars, die Probenwochenenden der aktuellen Schul-Bigband und der „Bigband reloaded“ sowie die Klassensprecherfahrt bezuschussen.

Mit 500,00 € förderte die Sparkassenstiftung Nördlingen die Anschaffung eines Leistungs-verstärkers „t.amp Proline 3000“ für die beiden seit 2004 unter der Leitung von Thomas Pichl existierenden musikalischen Projekte „School of Rock“ und „Bigband der Realschule Maria Stern“. Die Stiftungsurkunde wurde im Rahmen eines Festaktes im Sparkassensaal von Sparkassenvorstand Wolfgang Winter an Realschuldirektor Thomas Möckel übergeben, der gemeinsam mit der Vorsitzenden des Freundeskreises Martina Wagner, der Vertreterin der Fachschaft Musik Birgitta Möckel und der

Schülersprecherin Isabel Sokolowsky der Veranstaltung beiwohnte.

Im Herbst 2015 war neuen und interessierten Lehrkräften der Schule eine Führung im Rieser Bauernmuseum in Maihingen mit anschließender Kennenlern-Brotzeit in der Klosterschenke angeboten worden. In diesem Jahr ist die Fortsetzung mit einer Führung im landwirtschaftlichen Teil des Bauernmuseums geplant.

Am 28.Januar 2018 fand wieder der Ehemaligentag statt. Zahlreiche Besucher füllten die Aula der Schule und tauschten bei Kaffee und Kuchen Erinnerungen aus, besichtigten das Schulhaus und genossen die Atmosphäre im Schulhaus. Bericht dazu weiter unten.

Bei der Mitgliederversammlung am 25. April 2016 wurden die bisherige 1. Vorsitzende Martina Wagner, 2. Vorsitzender Ulrich Baudach, Rechnungsführer Thomas Zeyer, Schriftführerin Elfriede Helmschrott und Beisitzer Timo Meister in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt als Beisitzer wurden Uta Kretzschmar und Sandra Milazzo. Als berufene Mitglieder gehören Schulleiter Thomas Möckel sowie die Vertreter von Lehrerkollegium und Elternbeirat dem Gremium an.

An Schüler der 6. und 8. Klassen mit den besten Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern wird ab diesem Schuljahr der „MINT-Preis des Freundeskreises der Realschule Maria Stern Nördlingen für die Besten aus den Jahrgangsstufen 6 und 8“ verliehen.
In den 6. Klassen wird der Durchschnitt aus den Fächern Mathematik, IT und Biologie,
in den 8. Klassen aus den Fächern Mathematik, Physik, IT und Biologie errechnet.
Die Preisverleihung findet in der zweiten Woche des neuen Schuljahres im Beisein der Klassen 6 bis 9 statt. Geehrt werden die ersten drei besten Schüler aus den Jahrgängen 6 und 8 des Vorjahres.

Ehemaligentag 2018

Bereits zum 6. Mal lud der Freundeskreis der Realschule Maria Stern unter Vorsitz von Martina Wagner zum so genannten Ehemaligentag in die Aula der Realschule ein. Von dem Angebot, sich zu einem zwanglosen Gespräch mit Lehrkräften oder Mitschülern zu treffen, machten zahlreiche Absolventen vieler Abschlussjahrgänge Gebrauch.

Auf dem Programm standen auch eine Kunstausstellung im Mehrzweckraum sowie eine Schulhausführung durch Schulleiter Thomas Möckel.Im Vorfeld nahm eine sehr kreative Gruppe von Schülern, die vor zwei bis drei Jahren die Realschule besucht hatte, Kontakt zu ihrer früheren Kunsterzieherin Marianne Ranftl auf. Zu Hause fertigten die Schüler Objekte zum Thema „Explosion“ an, die sie in der Aula ausstellten und mit Hinweistafeln kommentierten.

Die Deutschlehrerin Eva von Roda organisierte ein so genanntes „Speed-Dating“ für Schüler der 9. und 10. Klassen mit ehemaligen Schülern, die berichteten, was aus ihnen geworden ist und wie sie Maria Stern erlebt haben. Die Bewirtung bei dieser Veranstaltung und beim anschließenden Bigband-Konzert übernahm der Freundeskreis der Realschule.